Einfamilienhäuser in Berlin

über 200 m²
7 Zimmer
Details    >
195 m²
7 Zimmer
Details    >
120 – 140 m²
5 Zimmer
Details    >
382 m²
9 Zimmer
Details    >
120 m²
4 Zimmer
Details    >
über 200 m²
9 Zimmer
Details    >
über 200 m²
5 Zimmer
Details    >
155.3 m²
4 Zimmer
Details    >
140 – 160 m²
4 Zimmer
Details    >
160 – 180 m²
7 Zimmer
Details    >
100 – 120 m²
5 Zimmer
Details    >

Musterhäuser in Berlin

12683, Berlin
5 Zimmer
Details    >
12683, Berlin
5 Zimmer
Details    >

Ein Einfamilienhaus in Berlin bauen

Die bundesdeutsche Hauptstadt Berlin ist nicht nur Regierungssitz, sondern für immer mehr Menschen auch der ideale Ort, um sesshaft zu werden. Mit 3,45 Millionen Einwohnern ist Berlin die größte Stadt in Deutschland, gemessen an der Bevölkerungsdichte. Selbst innerhalb der EU nimmt sie einen sehr guten Platz zwei ein.

Die Menschen zieht es aber nicht nur im Urlaub in das pulsierende Leben der Großstadt Berlin, sondern auch zum Wohnen. Und hier können alle nur erdenklichen Wohnträume wahr werden, vom winzigen Single-Appartement über eine geräumige Wohnung im Alt- oder Neubau bis hin zum Massiv- oder Fertighaus, ausgeführt als Reihenhaus, Doppelhaushälfte oder gar freistehendes Einfamilienhaus.

 

Berlin: Auch als Wirtschaftsstandort von großer Bedeutung

Die bundesdeutsche Hauptstadt ist aber nicht nur ideal zum Wohnen geeignet, sondern auch zum Arbeiten. Im Stadtstaat haben sich unzählige Unternehmen aus nahezu allen Branchen niedergelassen. Von den Industrieunternehmen mit langjähriger Tradition über Dienstleister, die sich den Trends der Zeit anpassen und High-Tech-Unternehmen bis hin zu einem starken Mittelstand reicht die Auswahl der vor Ort ansässigen Firmen.

Auch für den Bau des neuen Einfamilienhauses gibt es zahlreiche versierte und etablierte Partner in Berlin, so dass man beim Hausbau auf regionale Firmen und Anbieter setzen kann.

 

Die richtige Lage in Berlin

Doch wo in Berlin soll das neue Häuschen seinen Platz finden? Auf den 892 Quadratkilometern Gesamtfläche finden sich die verschiedensten Wohngebiete. Insgesamt kann man sich zwischen zwölf Bezirken und mehr als 95 Ortsteilen entscheiden. Einige davon weisen einen nahezu dörflichen Charakter auf und sind geradezu prädestiniert für die Familie, die Wert auf eine gute Nachbarschaft legt, idyllische Ruhe zu Hause genießen, aber dennoch nicht auf eine hervorragende Infrastruktur verzichten will.

 

In anderen pulsiert das typische Großstadtleben und die angesagten Szeneviertel sind vor allem bei Künstlern, Studenten und jungen Menschen sehr beliebt.

 

Was kostet ein Einfamilienhaus in Berlin?

Natürlich ergeben sich auch im Stadtstaat Berlin sehr hohe Preisunterschiede für das Einfamilienhaus. Am teuersten sind die beliebten Bezirke Charlottenburg, Charlottenburg-Wilmersdorf, Weißensee, Zehlendorf und Wannsee. Pro Quadratmeter Wohnfläche müssen hier über 3.500 Euro eingerechnet werden.

Am günstigsten lebt man dagegen in Schildow und Oberschöneweide. Hier werden zwischen 1.000 und 1.500 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche fällig. Zwischen 1.500 und 2.000 Euro muss man für ein Einfamilienhaus in

  • Marzahn-Hellersdorf,
  • Buch,
  • Neukölln oder
  • Spandau zahlen.

In den Bezirken

  • Pankow,
  • Wedding,
  • Wittenau,
  • Hermsdorf,
  • Buckow und
  • Rudow,

 

um nur einige zu nennen, werden bereits 2.000 bis 2.500 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche fällig. Es lohnt sich also, den genauen Standort für das Einfamilienhaus auch aus preislicher Sicht intensiv zu überdenken.

Neben den reinen Kaufpreisen sollten genauso die Nebenkosten beim Bau des Einfamilienhauses nicht außer Acht gelassen werden. Insbesondere die Grunderwerbsteuer macht sich hier bemerkbar und Berlin war das erste deutsche Bundesland, das die Grunderwerbsteuer anhob. Schon 2007 wurde diese auf 4,5 Prozent erhöht, 2012 folgte eine weitere Steigerung auf 5,0 Prozent und seit dem 01.01.2014 sind es sogar 6,0 Prozent. Überboten wird dieser Wert in ganz Deutschland nur noch von Schleswig-Holstein, wo die Grunderwerbsteuer seit Jahresbeginn 6,5 Prozent beträgt.

 

Faktisch bedeutet dies, dass für ein Einfamilienhaus in Spandau folgende Kosten anfallen:

  • Kosten pro m² = 1.687 Euro
  • Gesamtwohnfläche = 120 m²

 

Kaufpreis für das Haus = 1.687 €/m² * 120 m² = 202.440,00 €

Grunderwerbsteuer = 202.440 € * 6,0 % = 12.146,40 €

Gesamtkosten = 202.440 € + 12.146,40 € = 214.586,40 €

 

Solarenergie beim Einfamilienhaus in Berlin

Wer sich für das Einfamilienhaus in Berlin entscheidet, sollte ebenfalls beachten, dass hier Wert auf erneuerbare Energien gelegt wird. Mit Hilfe des Solaratlas Berlin können sich Hauskäufer informieren, welche Dachflächen für die Nutzung von Solarenergie in Berlin besonders gut geeignet sind. Sie erfahren hier auch, wie sie das eigene Einfamilienhaus am besten ausrichten sollten, wollen sie die Solarenergie für sich nutzen.